In Folge der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie wird es auch im Theater der Jungen Welt bis zum 28. Februar 2021 ohne das Klatschen kleiner und großer Hände, ohne aufgeregte Ruhe vor dem Öffnen des Vorhangs, den klappenden Armlehnen und dem »Hä?«, »Oh!« und »Nochmal!« ganz schön still auf den Brettern, die die Welt bedeuten. So traurig die Situation auch ist – verantwortungsvolles, solidarisches Handeln ist auch für uns jetzt absolut wichtig. 

»Still« heißt aber natürlich nicht »weg«! Und so erwarten euch ab sofort jede Menge digitale und auch interaktive Formate rund um unsere Produktionen und Projekte. Gerade die Einschnitte im Bereich Kunst und kultureller Bildung für unser junges Publikum sind drastisch, umso mehr, da kulturelle Teilhabe wichtig für die Auseinandersetzung mit der aktuellen Situation ist. But don’t worry: Wir lassen uns Möglichkeiten der kontaktlosen Begegnung einfallen und freuen uns auf euch!

#MitmachenDigital

Im Januar und Februar öffnen drei Theaterclubs ihre digitalen Türen und läden euch dazu ein, Theaterluft zu schnuppern ohne dabei die Couch verlassen zu müssen. Zusammen verwandeln wir unsere Wohnungen in die Bühnen unserer Online-Proben und probieren gemeinsam aus, bis sich die digitalen Balken biegen. Wir freuen uns darauf, euch zu sehen!

Die Teilnahme ist kostenlos. Mit einer Email an Ita Weinrich (i.weinrich(at)tdjw.de) erhaltet ihr den entsprechenden Zoom-Link. Für die Teilnahme und Interaktion benötigt ihr eine funktionierende Kamera und Lautsprecher.

  • Jugendclub: »Thinking outside the Box – unsere Welt neu denken«
    - Szenische Lesung mit einem Ausschnitt aus ersten Texten, Austausch mit dem Publikum und einem Improvisationsspiel
    18. Januar, 18 Uhr
  • Tanztheaterclub: »footloose?«
    In den digitalen Proben steht Spaß, Austausch und das Gruppengefühl im Vordergrund. Gemeinsam erobern wir die virtuellen Gefilde mit Bewegung, Theater und Tanz. Auf dem Weg zu mehr »footloose-feeling«!
    2. Februar, 17 Uhr
  • Generationenclub: »Grenzsprünge«
    Was sind Grenzen und was bedeuten sie für mich, dich und uns? Wo brauchen wir Grenzen und wo trennen sie uns? Nach Briefwechseln, Zeichnungen, ZOOM-Treffen, gemeinsamen Online-Tänzen und Aufgaben im Stadtraum, zieht der Club ein Resümee.
    5. Februar, 16.30 Uhr
  • Club Melo: »CHAOS! LIEBE!«
    Was verbindest du mit CHAOS? HASS? LIEBE? In einem10-minütigen Video, das auf dem TDJW-YouTube-Kanal zu sehen sein wird, stellen sich die Teilnehmenden vor beim Denken, Fühlen und Spielen.
    7. Februar, 10 Uhr

TDJW sagt Gute Nacht

Winter-Geschichten-Telefon

Dein Telefon klingelt! Lehn‘ dich zurück, mach‘s dir bequem und lass dich überraschen: Denn was kann einem in den kalten, dunklen Wintermonaten Besseres passieren als ein vorweihnachtliches Telefonat, das einen in gemeinsame Welten abtauchen lässt?

Mit der Winteraktion »TDJW sagt Gute Nacht« bringen unsere Schauspieler*innen über die Telefonleitung ein Stück Theater direkt in euer Wohnzimmer.

Mit dabei: Wintergeschichten der ganz besonderen Art.

Entscheide dich für einen der zu Verfügung stehenden Zeiträume und lass dich überraschen, wer dir vorliest und was dir vorgelesen wird. Wichtig sind dabei nur folgende Angaben: Name, Alter, wie viele Personen zuhören und unter welcher Telefonnummer man dich und deine Familie erreichen kann.

Anmeldung bis 24h vorher per Email an kontakt@tdjw.de oder per Anruf unter 0341.486 60 16

Wir freuen uns auf Dich.

Termine:

  • 20. Januar, 17 Uhr / 17.30 Uhr
  • 21. Januar, 17 Uhr / 17.30 Uhr
  • 27. Januar, 16.30 Uhr / 17 Uhr
  • 28. Januar, 17 Uhr / 17.30 Uhr
  • vergangene Termine: 08.12., 09.12., 10.12., 15.12., 16.12., 17.12., jeweils 17 Uhr / 17.30 Uhr / 18 Uhr / 18.30 Uhr

Digital // Frederick [3 plus]

Eine digital-interaktive Mäusegeschichte nach Leo Lionni | Live als Zoom-Videokonferenz

Eine große grüne Gartentonne voller überraschender Abenteuer – in unserer neuen Produktion dreht sich alles um Frederick und seine Mäusefreunde. Leo Lionnis berühmteste Geschichte rund um die verträumte Maus »Frederick« können alle ab 3 Jahren jetzt digital und interaktiv erleben!

Denn wenn ihr nicht zu uns kommen könnt, kommen wir live zu euch! Digital und interaktiv wird unsere erste Premiere über die Videokonferenzsoftware Zoom am 21. November, 17 Uhr gefeiert. Alles, was ihr dafür braucht, ist eine stabile Internetverbindung und ein Endgerät (am besten Laptop oder PC) mit Kamera und Mikro. Zoom-Link, ID, Passwort und alle weiteren Hinweise zur Einrichtung gibt es nach dem Ticketkauf per Mail.

Karten & weitere Infos findet ihr direkt auf der Stückseite.

Gern unterstützt das TDJW auch Kitas bei der digitalen Umsetzung vor Ort bzw. Bereitstellung von technischem Equipment. Einfach per Mail an kontakt(at)tdjw.de oder telefonisch unter 0341.486 60 0.

Termine:

 

Gulliver

Eine animierte Webserie nach Motiven von Jonathan Swift | Von der »komplexbrigade« | Uraufführung [12 plus]

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie mit Aktivierung dieses Videos die Datenschutzerklärung von Youtube akzeptieren.

Der junge Seefahrer Gulliver und seine mutige beste Freundin Levy entdecken bei ihren Reisen zahlreiche Orte, die ihr Verhältnis zur eigenen Identität und zum Fremden gehörig durcheinanderwirbeln.

In »GULLIVER« verweben sich Game und Theater zu einer interaktiven Webserie, in 3 Staffeln mit je 4 Folgen. Basierend auf der Buchvorlage von Jonathan Swift entwickelt das Game Theatre Kollektiv »komplexbrigade« eine animierte Geschichte, in der das Publikum den Handlungsverlauf mitbestimmen kann, Geheimnisse entdeckt und Entscheidungen trifft, die den Seefahrer bei seinen virtuellen Abenteuern unterstützen.

  • Start der Webserie: 1. Februar 2021, 19 Uhr auf YouTube
  • Neue Folgen jeden Montag um 19 Uhr

Digital & immer verfügbar // Flock'n'Roll - Das TDJW-Tanztutorial

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie mit Aktivierung dieses Videos die Datenschutzerklärung von Youtube akzeptieren.

»Schule des Wetters: Schnee«? Ein Stück, das Schnee verspricht! Aber nicht nur Schnee, sondern auch: Tanz im Schnee. Und da Tanzen nicht nur unseren Tänzer*innen Spaß macht, sondern auch euren Lockdown gehörig aufzupeppen vermag, gibt es ab 14. November unser erstes mitreißendes Online-Tanztutorial. Das haben wir mit Tänzerin Sofiia Stasiv und Tänzer Denis Cvetković für euch aufgezeichnet und eines ist sicher: die dicken Schneesocken werdet ihr dabei sicher ganz schnell wieder ausziehen.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie mit Aktivierung dieses Videos die Datenschutzerklärung von Youtube akzeptieren.

In unserem zweiten Tanztutorial lernt ihr Schritt für Schritt gemeinsam mit Tänzerin Sofiia Stasiv und Tänzer Denis Cvetcović eine tolle Choreographie. Auf in die Sportklamotten!

Digital // Schule des Wetters: Schnee [6 plus]

Ein Tanzstück unter stürmischen Voraussetzungen von Lisa Freudenthal | Basierend auf der Bühneninstallation von Guy Gutman, Gabi Kricheli & Tami Lebovits | Uraufführung | Als Aufzeichnung im Stream

Im Herzen des Sturms wirkt die Welt verschwommen. Nichts ist eindeutig in Schnee und Wind. In einer sich ständig wandelnden Schneelandschaft existieren Gegensätze plötzlich Seite an Seite. Ordnung und Chaos. Stille und Lautheit. Fülle und Leere. Alles wirbelt und verändert sich, nimmt neue Formen, immer und immer wieder. Nur Zusammenhalt und Erfahrungen helfen, zwischen den Polen zu bestehen.

Winter in Leipzig? Ihr so: Vergesst es! Wir so: Kein Problem. Wir holen die »weiße Pracht« mal eben ins TDJW! Ob leichter Schneefall oder wildes Flockengestöber – in der Choreographie von Lisa Freudenthal und der Bühneninstallation der israelischen Künstler*innen Guy Gutman, Tami Lebovits und Gabi Kricheli wird der Schnee zum virtuosen Hauptdarsteller, mit dem Ensemble und Publikum eine frostig schöne Allianz eingehen. In diesem Sinne: Flock’n’Roll!

Die ursprünglich für den 4. November 2020 geplante Premiere holen wir kurzerhand digital nach. Auf dringeblieben.de zeigen wir einen qualitativ hochwertigen Mitschnitt des Tanzstücks.

Weitere Infos findet ihr direkt auf der Stückseite.

Termine:

  • vergangene Termine: 28. November, 15 Uhr bis 29. November, 20 Uhr | 27. Dezember ab 15 Uhr bis 01. Januar bis 15 Uhr

 

Digital // Über Bethlehem ein Stern [7 plus]

Puppentheater von Dietmar Müller | Als Aufzeichnung im Stream

In dieser Version der Weihnachtsgeschichte wird ein einfacher, aber gewitzter Dorfrichter auf einen Stern aufmerksam, dem er zu folgen beschließt. Mit einfühlsamen Blick und einem aufrichtigem Herzen bewältigt er alle Gefahren auf seiner Reise ins Ungewisse – bis er endlich vor einer Krippe in einem Stall steht. Anrührendes Puppentheater, das die zeitlose Geschichte von der Geburt Christi augenzwinkernd erzählt.

Unser Weihnachtsevergreen, der in diesem Jahr leider nicht im Theaterhaus stattfinden kann, zeigen wir kurzerhand digital.

Weitere Infos findet ihr direkt auf der Stückseite.

Termine:

  • vergangene Termine: 22. Dezember, ab 11 Uhr bis 27. Dezember bis 10 Uhr.

School of weathers: Non Tropo

Ein Projekt von Guy Gutman | Digitales Gastspiel von Hazira (Jerusalem, Israel)

Schnee fällt lautlos und bedeckt die Bühne. Der Sturm übernimmt die Macht und ignoriert die Sonne, die draußen scheint. Die Schule des Wetters hat ihre eigene Zeit und ihr eigenes Klima.

Die »Schule des Wetters: Non Tropo« ist eine Show für Kinder bei turbulentem Wetter und Sturm.

Weitere Infos findet ihr auf der Stückseite.

Termine:

  • Vergangene Termine: 10. Dezember, ab 16 Uhr bis 18. Dezember bis 16 Uhr

Digital // Aktionstage zum Klimaschutz

Was muss passieren, damit ich mich engagiere? Was bedeuten eigentlich Klimaschutz und Klimagerechtigkeit genau? Und was haben diese Fragen mit dem Theater zu tun?
Mögliche Antworten und weitere Themen möchten wir mit euch diskutieren! Junge Aktivist*innen von Fridays for future Leipzig, die Regisseurin unserer neuen Produktion »Und morgen streiken die Wale« Johanna Zielinski und der Musiker Philipp Wiechert sowie Schüler*innen aus dem Jugendclub haben sich einen Nachmittag lang kennengelernt, ausgetauscht und mit zoom gespielt. Nun laden sie euch in eine zoom-Konferenz der besonderen Art ein. Ihr dürft einfach nur zuhören und dabei sein, aber auch gemeinsam mit uns aktiv werden und zum krönenden Abschluss tragen wir unsere Botschaften in die Stadt hinaus!

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung bei Ita Weinrich.

Termin:

  • vergangener Termin: 28. November, 17 Uhr