WIR KOMMEN ZU EUCH!

Ihr könnt nicht zu uns kommen? Macht nichts! Mit diesen Inszenierungen kommen wir ins Klassenzimmer oder in den Kindergarten - und sogar ins Lehrerzimmer!

Kindergarten

Wenn das Theater in den Kindergarten kommt, verwandelt sich dieser zu einem magischen Ort. Ganz ohne Scheinwerfer und Bühnenrampe stehen bzw. sitzen die Darsteller*innen ihren neugierigen Zuschauer*innen direkt gegenüber. So eröffnet sich ein Raum voller Möglichkeiten, bei dem die Kleinen in die Theaterwelt eintauchen und ihren gewohnten Ort um sich herum zeitweise vergessen.

 

Klassenzimmer

Theater im Klassenzimmer – hier wird die Sache einmal umgekehrt: Nicht die Schüler*innen kommen ins Theater, das Theater kommt zu den Schüler*innen. Tafel, Tische, Zeigestab und Schwamm sind die Ausstattung, die Schulklingel bestimmt die Länge des »Dramas«.

Schauspielerin Clara Fritsche hinten rechts im Bild mit der Mäuse-Figur. Vorne links im Bild ein Mann mit Kamera, der Clara filmt. Zusätzlich rieseln Blütenblätter herab.

Eine digital-interaktive Mäusegeschichte nach Leo Lionni

Eine große grüne Gartentonne voller überraschender Abenteuer – in unserer neuen Produktion dreht sich alles um Frederick und seine Mäusefreunde. Leo Lionnis berühmteste Geschichte rund um die verträumte Maus Frederick können alle ab 3 Jahren jetzt digital erleben!

Weitere Informationen hier

Preise und Kontakt hier entlang.

Gern unterstützt das TDJW auch Kitas bei der digitalen Umsetzung vor Ort bzw. Bereitstellung von technischem Equipment. Kontaktiert uns dafür unter kontakt(at)tdjw.de oder telefonisch unter 0341.486 60 0.

Von Ines Müller-Braunschweig | Puppentheater nach Hedwig Munck | Uraufführung | 40min

So ein königlicher Tag ist eine aufregende Sache. Der kleine König erlebt Dinge, die man nie für möglich gehalten hätte: Schokoeier ausbrüten, mit dem Wind fliegen oder sich mit Pferd Grete das Bett teilen.

Weitere Informationen hier

Preise und Kontakt hier entlang.

Von Stephan Wolf-Schönburg | Puppentheater in Deutsch und Arabisch | Uraufführung | 45min

Im fernen Damaskus, bei Nunu und seiner Familie, lebt ein kleiner Vogel namens »Anderswo«. Eines Tages aber ist es nicht er, der anderswo ist, sondern die Familie. Denn es ist Krieg. Wird er seinen Freund Nunu wiedersehen?

Weitere Informationen hier

Preise und Kontakt hier entlang.

Ein Foto der Puppenspielerin Luise Audersch in der Inszenierung "Klein"
Klein

Frei nach dem Bilderbuch von Stina Wirsén | Aus dem Schwedischen von Susanne Dahmann | In einer Bearbeitung von  Julia Brettschneider | Mobil buchbar für die KiTa | 30min

Was kannst du tun, wenn es dir nicht gut geht? Wenn es zu Hause viel zu oft Streit gibt? Wenn dich niemand ins Bett bringt? Wer kann da helfen? Schwere Fragen – auch für KLEIN. Und wer klein ist, kommt manchmal gar nicht so einfach, mit den Großen klar. Oder doch?

KLEIN thematisiert behutsam, was häusliche Gewalt für Kinder bedeutet und welche Strategien es im Umgang geben kann.

Vor dem Vorstellungsbesuch besteht die Möglichkeit für Pädagog:innen, eine Fortbildung zu buchen.

In Kooperation mit dem Kinderschutzbund, Ortsverband Leipzig.

Weitere Informationen hier.

Preise und Kontakt hier entlang.

Von Michael Ende | In einer Bearbeitung von Katja Lehmann | Mobil buchbar fürs Klassenzimmer| 1h

Mit LENCHENS GEHEIMNIS kommt ein spät erschienenes Buch des gefeierten Kinderbuchautors auf die Bühne, das anhand des Schrumpfens von den Herausforderungen des Großwerdens erzählt.

Weitere Informationen hier.

Preise und Kontakt hier entlang.

Von Evan Placey | Aus dem Englischen von Frank Weigand | Mobil buchbar fürs Klassenzimmer | 1h

Bienen sind als fleißige Bestäuber:innen nicht nur ein fundamentaler Baustein der Natur, sie können auch viel mehr. Zumindest für Billy. Denn Billy ist impulsiv, ständig in Bewegung und definitiv kein Stillsitzer – nur bei seinem Bienenstock schafft er es, seine Gedanken zu sortieren. Das Klassenzimmerstück »WiLd!« von Evan Placey lässt uns die Welt wahrnehmen wie ein 13–jähriger Junge, der an ADHS erkrankt ist – auf Billys schrullige und lustige Weise. Es erzählt in der Regie von Markus Fennert mit Tempo, Sensitivität und viel Witz vom Anderssein. Perfekt für alle ab 8 Jahren.

Weitere Informationen hier.

Preise und Kontakt hier entlang.

Schauspieler Sven Reese zwischen drei Bildschirmen und viel technischem Equipment.

Nach dem Kinderbuch von Franz Orghandl | Uraufführung | Mobil buchbar fürs Klassenzimmer | 1h

Leo hat für seine Eltern eine echte Überraschung parat: Ab heute heißt er – nein, heißt sie – Jennifer! Ein wunderschöner neuer Name. Oder? Die Erwachsenen aber sind in höchstem Maße verwirrt. Ein Junge, der auf einmal ein Mädchen sein will? Dabei ist Jennifer gar nicht jemand anderes als früher. Sie ist nur einer Verwechslung auf die Spur gekommen. Und es fühlt sich sehr richtig an, das jetzt auch allen zu sagen. Überhaupt sollte die Familie sich die Katze zum Vorbild nehmen. Der ist der Name des Kindes ganz egal. Zum Glück hat Jennifer Freund:innen, die es verstehen, dass sie nun ein Mädchen ist. Zusammen wird die neue weibliche Identität erkundet, wird sich neu eingekleidet, anders frisiert und überhaupt ganz neu selbst gefunden. Unverkrampft und direkt erzählt die Wiener Autorin Franz Orghandl davon, wie wichtig es ist, zu sich selbst zu finden.

Weitere Informationen hier.

Preise und Kontakt hier entlang.

Von Eva Rottmann | Deutsche Erstaufführung | Mobil buchbar fürs Klassenzimmer | 1h 30min

Mona ist Youtube-Star, ihre Videos mit Eisbärenmaske Kult. Eine Story aus dem alten Klassenzimmer soll ihre Follower begeistern und führt zurück in eine Zeit, als Mona zwischen Selbstdarstellungsdruck, Gruppenzwang und Mobbing ihre eigene Persönlichkeit finden musste.

Weitere Informationen hier

Preise und Kontakt hier entlang.

Interaktives Tanzstück | Uraufführung | Mobil buchbar für die Turnhalle | 35min

Was ist das, was in dir schläft? Was aufwacht, aufsteht, aufsässig wird und raus will? Was laut werden will? Gemeinsam mit unseren Ensemble-Tänzer:innen Sofiia Stasiv und Denis Cvetković sucht Choreografin Miriam Becher im Spielraum zwischen zeitgenössischem Tanz und Urban Dance nach dem Ausdruck dessen, was uns stärkt, uns in Bewegung versetzt und uns die Möglichkeit gibt, selbstbestimmt unseren eigenen Bedürfnissen zu folgen.

Weitere Informationen hier

Preise und Kontakt hier entlang.

Foto der Schauspielerin Julia Sontag mit einem Kameramann aus der Inszenierung "Digital: Und morgen streiken die Wale"

Ein digital-interaktiv aktivistisches Umwelt-Adventure von Thomas Arzt | 1h

Ein Stück über Umweltbewusstsein, Mut und die Wichtigkeit persönlichen Engagements. Wale! Zehn Wale, heißt es, verirrten sich in der Bucht. Die 16-Jährige Mel eilt zum Ort des Geschehens und ist überzeugt – wir alle haben viel zu lange nichts getan im Kampf gegen die andauernde Umweltkatastrophe. Das muss sich ändern!

Weitere Informationen hier

Preise und Kontakt hier entlang.

Interaktives »JUWI SPIELT« Stück über Geschlechtsidentität | Uraufführung | Mobil buchbar fürs Klassenzimmer | 1h 40min

Zeit für Vergenderung! Was befindet sich in den mysteriösen Boxen der fünf Show-Kategorien und welches Team kann das Rennen um den großen Preis für sich entscheiden? Das und vieles mehr erfahrt ihr in der gendertastischen – der neuen – der einzigartigen »ALL GENDER*SPLAINING«-Show!

Weitere Informationen hier.

Preise und Kontakt hier entlang.

Von Jörg Menke-Peitzmeyer | Mobil buchbar fürs Klassenzimmer | 45 min

Der neue Schüler Jürgen macht seinen Schulkameraden ein ungewöhnliches Angebot: Fünf Minuten lang dürfen sie alles mit ihm machen, danach sollen sie ihn in Ruhe lassen. Ein Auftritt zum Thema Mobbing, der es in sich hat.

Weitere Informationen hier

Preise und Kontakt hier entlang.

Mein Leben in einer Neonazi-Familie | Nach der gleichnamigen Biografie von Heidi Benneckenstein | In einer Bearbeitung von Julia Brettschneider | Mobil buchbar fürs Klassenzimmer | 1h

Heidis Vater ist Neonazi und sie wächst in einer menschenfeindlichen Parallelrealität auf. Als ihr Weltbild bröckelt, wird klar, aussteigen ist gefährlich. Doch lohnt sich der Mut, den eigenen Weg zu gehen.

Weitere Informationen hier.

Preise und Kontakt hier entlang.

Preise und Kontakt

Schulen, Kindertagesstätten und andere Einrichtungen (je bis 30 Personen) können mobile Produktionen des Theaters (auch Vorstellungen im Theaterbus) zu sich einladen. Die Kosten pro Vorstellung sind

In Kindertagesstätten                                                                  

Stadt Leipzig: 120,00 EUR
Außerhalb: 150,00 EUR

In Klassenzimmern

Stadt Leipzig: 150,00 EUR
Außerhalb: 180,00 EUR

Theaterbus

Stadt Leipzig      150,00 EUR plus 1 EUR je km An- und Abfahrt

Anfragen über

Marlene Fachet
Mitarbeiterin Serviceteam
m.fachet(at)tdjw.de | kartenanfragen(at)tdjw.de