Digital: Die Schule des Wetters: Non Tropo 6 plus

Das digitale Gastspiel »Schule des Wetters: Non Tropo« bringt das Flockengestöber ins Wohnzimmer. Karten für den Stream können auf https://dringeblieben.de/videos/school-of-weathers-non-tropo gekauft werden.

weiterlesen

Schnee fällt lautlos und bedeckt die Bühne. Der Sturm übernimmt die Macht und ignoriert die Sonne, die draußen scheint. Die Schule des Wetters hat ihre eigene Zeit und ihr eigenes Klima.

Die »Schule des Wetters: Non Tropo« ist eine Show für Kinder bei turbulentem Wetter und Sturm. Im Sturm verliert die Welt ihre Eindeutigkeit. Im Schnee verschwimmt alles, und Gegensätze können nebeneinander existieren. Durch unsere Erfahrungen und die Möglichkeiten, Fehler zu machen, lernen wir, zwischen den Polen zu leben. Wir nutzen den Sturm und das wechselnde Wetter, um mit Gegensätzen kreativ umzugehen, um nachzudenken und uns zu bewegen, uns verzaubern zu lassen und verschiedene Stimmungen zu erzeugen.

Guy Gutman war bis 2017 Leiter der »School of Visual Theatre« in Jerusalem und ist derzeit Direktor von »Miklat 209«. Dabei handelt es sich um eine wortlose interdisziplinäre Arbeit, die Kinder und die sie begleitenden Erwachsenen für eine Stunde zu einer gemeinsamen Gemeinschaft einlädt.

Stück und Regie: Guy Gutman; Bühne: Gabi Kricheli; Choreographie: Tami Lebovitz; Es spielen: Tal Adler, Oder Aschkenasi, Tamar Kish

Eine Inszenierung von Hazira - Arena für Performance-Kunst.