All Gender*splaining 2h 25 Min12 bis 99

Zwei Personen zeigen demonstrativ mit beiden Armen in eine Richtung. Die linke Person kniet, während die rechte Person in die Knie gebeugt dasteht.
Eine Person schiebt farbige Streifen hin und her.
Eine Person mit lockigem, langem Haar reißt ihre rechten Arm nach oben, um auf einen pinken Button zu drücken. Im Hintergrund ist eine weitere Person zu sehen, die die Szenerie beobachtet.
Eine Person mit rosafarbenem Hemd und weißer Hose zeigt auf Begriffe, die auf einer weißen Tafel stehen. Im Vordergrund ist unscharf eine weitere Person mit lockigen Haaren zu sehen.
Eine Hand klebt einer anderen Person mit lila T-Shirt einen Zettel auf den Rücken. Auf dem Zettel steht: Theatermensch.
Zwei Personen feiern etwas, sodass die linke Person freudestrahlend schaut und die rechte Person einen Partyhut trägt und bunte Girlanden wirft.
Zwei Personen sitzen nebeneinander. Vor ihnen ist eine Miniaturversion eines Schranks und eines Tischs aufgebaut.
Eine Person schiebt eine weiße Tafel weg, auf der verschiedenen Flaggen von sexuellen Identitäten und Orientierungen zu sehen sind.
Eine Person mit bunten Hemd sitzt auf einem Stuhl und hat sich die Beine verknotet. Die Person schaut verzweifelt.
Eine Person mit lockigem, langem Haar dreht sich schnell herum, sodass ihre Haare herumgewirbelt werden. Hinter der Person ist eine bunte Wand mit Symbolen. Hinter einem der Symbole ist ein Plüschtier versteckt, was sich jetzt zeigt.

Interaktives »JUWI SPIELT« Stück über Geschlechtsidentität | Uraufführung

Kurzinfo: Zeit für Vergenderung! Was befindet sich in den mysteriösen Boxen der fünf Show-Kategorien und welches Team kann das Rennen um den großen Preis für sich entscheiden? Das und vieles mehr erfahrt ihr in der gendertastischen – der neuen – der einzigartigen »ALL GENDER*SPLAINING«-Show!

mehr lesen

Nächste Termine

18.09.2024

18.09.2024

10:00 UhrWir kommen zu euch![12 bis 99]

Termin speichernKarten

19.09.2024

19.09.2024

10:00 UhrWir kommen zu euch![12 bis 99]

Termin speichernKarten

Team

Konzept: Veronique Nivelle
Konzept: Patrick Niegsch
Bühnenbild: Carsten Schmidt
Kostüme: Jana Kuhlemeier
Dramaturgie: Josepha Maschke
Dramaturgie: Nicolaj Gnirss
Theatervermittlung: Catharina Guth

Besetzung

Patrick Niegsch
Veronique Nivelle

Ihre aktuellen Datenschutzeinstellungen verhindern die Anzeige dieses Videos (Youtube).

Looks aus den 70ern, Musik aus den 90ern und Themen der Zukunft: Willkommen zur »ALL GENDER*SPLAINING«-Show! Gemeinsam nehmen wir in diesem interaktiven Showformat Geschlechtermythen genauer unter die Lupe, zerlegen Rollenbilder und sammeln Punkte im ultimativen Gender-Game. Im Rennen um den großen Show-Preis entscheidet das Glücksrad, welche Box der fünf Show-Kategorien sich öffnet und ihr Geheimnis offenbart. Seid dabei, wenn es heißt: »Mädchen- oder Jungsklo, wo pinkelst du«?

Autor:innen: Nuria Glasauer, Anika Langner, Christina Piljavec, Patrick Niegsch, Veronique Nivellen, Nicolaj Gnirss

Wir empfehlen einen vertiefenden Workshop durch unseren Kooperationspartner RosaLinde Leipzig e.V. zu buchen. Dieser kann vorbereitend oder auch nachbereitend fungieren und an einem anderen Tag, als die Vorstellung, stattfinden. Die Buchung dieses Workshopangebots erfolgt nicht über uns, sondern in Absprache mit RosaLinde e.V.. Aufgrund der hohen Nachfrage, kann es zu Wartezeiten kommen.

Infos zum Workshop-Angebot:
Mit vielfältigen Methoden im Gepäck besuchen junge Menschen (18-27 Jahre), die selbst schwul, lesbisch, bisexuell, asexuell und/oder trans leben, Schulklassen und bieten durch persönliche Gespräche die Möglichkeit, sich mit dem Themenfeld geschlechtliche sowie sexuelle Identität auseinanderzusetzen. Dabei stehen Fragen zu Coming-out und Geschlechterrollen ebenso im Mittelpunkt wie Vorurteile und Erfahrungen mit Diskriminierung.

  • Kosten Workshop:

    75 EUR (unabhängig von der Länge)
  • Länge Workshop:

    mind. 180 Minuten
  • Kontakt & Buchung Workshop: Julika Prantner-Weber | Anrede »Frau«, Pronomen »sie« |

    schulprojekt(at)rosalinde-leipzig.de
  • HINWEISE ZUR BARRIEREFREIHEIT DER INSZENIERUNG

    Die Inszenierung ist sprachintensiv, interaktiv und folgt teilweise einem hohen Spieltempo.
  • In Kooperation mit

    Rosa Linde e.V.