Grenzland-Theater. Der 360°-Film 12 plus

Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau | Szenische Installation zur Machtergreifung 1933 | Im Rahmen des 12. Sächsischen Theatertreffens 2024

mehr lesen

Wie sah der Alltag am Gerhart-Hauptmann-Theater oder »Grenzlandtheater«, wie es damals hieß, in der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft aus? Wie schlug sich die politische Lage im Arbeitsleben der Künstler und Künstlerinnen nieder? Damit haben wir uns in dieser szenischen Installation »Das Grenzlandtheater« auseinandergesetzt.

In dem 360°-Film nehmen wir Sie mit auf einen Parcours über, hinter und unter die Bühne.

Konzeption und Regie: Ingo Putz
Choreografie: Dan Pelleg, Marko E.Weigert
Bühne: Ulrike Bode, Mario Wenzel
Kostüme: Lena Baumann
Dramaturgie: Martin Stefke, Theresa Selter, Xenia Wolfgramm
Koordination VR: Lisa Karich

Mit: Martha Pohla, Maria Weber, Paul-Antoine Nörpel, David Thomas Pawlak, Marc Schützenhofer, Thilo Werner
Tanz: Edgar Ioannis Avetikyan, Viktoria Lesch, Elise de Heer, Gilda De Vecchis, Filippo Nannucci, Sara Nicastro, Jacob Borchert Vahlun, Eefje van den Bergen, Jun Wang
Pianist: Martin Hybler
Gesang: Katharina Löwe

DAS SÄCHSISCHE THEATERTREFFEN
Im regelmäßigen Turnus von zwei Jahren treffen sich Theater von Annaberg-Buchholz bis Zittau, von Plauen bis Radebeul zum Sächsischen Theatertreffen. Nach 10 Jahren wird im Mai 2024 wieder Leipzig Veranstaltungsort sein, mit dem TDJW und dem Schauspiel Leipzig als Gastgeber.
Neben elf Stadt-, Staats- und Landestheatern sind auch Produktionen aus der freien Theaterszene mit im Programm.