Euroscene: To be Possessed

Chara Kotsali (Griechenland) | Deutsche Erstaufführung | Mit deutschen und englischen Übertiteln

mehr lesen

Besessenheit, Exorzismus, innere Stimmen, Spukorte und Dämonen: Schon als Teenagerin war Chara Kotsali gleichermaßen eingeschüchtert wie fasziniert von Horrorfilmen und ihren Gestalten, insbesondere dem Archetyp der besessenen Frau, die in der Geschichte für alles Mögliche beschuldigt und meist von Kirchenmännern exorziert wurden.

In ihrem Solo TO BE POSSESSED (besessen sein), einer wie sie selbst sagt „Genealogie der Besessenen“, macht die Tänzerin und Choreografin sich zum vielstimmigen Sprachrohr dieser Körper, die Sprachen beherrschen, die ihnen nie beigebracht wurden, „ausufernden Körper“, „Körper, die sich in Gefahr begeben und dabei selbst zur Bedrohung werden.“ Sie hört zu, schaut nach, untersucht, probiert, erprobt und erweckt die geisterhaften Präsenzen zu einzelnen Erinnerungsritualen. Eine ekstatische Sound- und Bewegungscollage von enormer technischer Präzision, die ein Archiv von besessenen Frauen aus verschiedenen kulturellen Kontexten zeigt und deren überwältigenden, erschütternden und subversiven Charakter offenbart.

TO BE POSSESSED, das im März 2023 in Athen Premiere hatte, ist das erste eigene Stück der jungen griechischen Tänzerin und Choreografin Chara Kotsali. Sie hat sowohl Tanz als auch Theaterwissenschaft, Anthropologie und Musik studiert und als Tänzerin u. a. mit so nahmhaften Choreograf:innen wie Christos Papadopoulos, Euripides Laskaridis, Tzeni Argyriou und Patricia Apergi zusammengearbeitet.

Konzept + Choreografie + Performance: Chara Kotsali
Dramaturgie: Dimitra Mitropoulou
Künstlerische Beratung: Pericles Pravitas
Musik + Sound: Jeph Vanger
Originale Musikkomposition „Furiosa”: Dimitra Trypani
Licht: Eliza Alexandropoulou
Produktionsmanagement + Touring: Delta Pi
Technisches Tourmanagement: Antonis Kokoris (Onassis STEGI)
Tourkoordination: Christina Liata (Onassis STEGI)
Übersetzung + Übertitelung: Irina Bondas
Audiodeskription: Beatrix Hermens, Matthias Huber, Cathi Matthies, Jana Rath, gefördert durch die Aktion Mensch

Produktion: Onassis STEGI
Gastspielförderung: TO BE POSSESSED wird mit Unterstützung des „Outward Turn“-Programms von Onassis STEGI präsentiert.

Tickets: 24 Euro / erm. 12 Euro

Hinweis: Einsatz von Stroboskoplichtern

Im Anschluss an beide Vorstellungen finden Tischgespräche mit Studierenden der Theaterwissenschaft der Universität Leipzig statt.