Auf sieben Brücken

Open-Air-Sommertheater im Leipziger Westen

mehr lesen

Team

Regie: Jürgen Zielinski
Dramaturgie: Jörn Kalbitz
Dramaturgie: Josepha Maschke

Brücken verbinden und führen zusammen. Im Alltag werden auf ihnen Flüsse und Kanäle meist achtlos überquert. Und doch sind Brücken unerschöpflich reich an kleinen und großen Geschichten – ob als Treffpunkt für Liebespaare oder als schönster Platz zum Entenfüttern.

In Leipzig gibt es mehr Brücken als in Venedig, weit über 400. So auch im Westen der Stadt. Einst von Industrie geprägt ist das lebhafte Viertel heute kulturelles Zentrum. Zum wiederholten Mal wird es nun zum Spielort des TdJW-Sommertheaters. 2008, 2011 und 2015 war es der Karl-Heine- Kanal, den die Zuschauer*innen auf Booten sitzend in theatralen und musikalischen Collagen neu erleben konnten. Im Sommer 2020 werden es sieben Brücken in Plagwitz und Lindenau sein, auf denen historische Ereignisse und fiktionale Geschichten zu einem Karneval der Kulturen werden.

»Auf sieben Brücken« ist ein offizieller Beitrag im Programm der Stadt Leipzig zum Jahr der Industriekultur 2020. Neben dem TdJW-Ensemble werden auch Akteur*innen der Stadtgesellschaft und nachbarschaftlicher Initiativen an diesem Open-Air-Sommertheater beteiligt sein.
Premiere: 06. Juni 2020