AMORES DE LESTE

Hotel Europa (Portugal) | Uraufführung | im Rahmen der euro-scene Leipzig vom 2. bis 7. November 2021

mehr lesen

AMORES DE LESTE (Liebe im Osten) ist eine Koproduktion der euro-scene Leipzig mit Culturgest in Lissabon und Theatre de la Ville in Paris. Das Stück befasst sich mit dem Leben junger portugiesischer antifaschistischer Aktivist:innen sowie Staatsangehörigen aus Angola, Kap Verde, Mosambik und Guinea-Bissau, die gegen die Diktatur und den Kolonialismus in ihren Ländern und für den Aufbau von unabhängigen Republiken nach der Nelkenrevolution im Jahr 1974 kämpften. Zur Unterstützung in diesem Kampf wurden sie bis 1989 in den ehemaligen Ostblockstaaten für eine Ausbildung oder ein Studium aufgenommen. In Leipzig wurden dafür Stipendien vom Herder-Institut vergeben.

Welche Auswirkungen hatten diese manchmal mehrjährigen Aufenthalte auf der anderen Seite des Eisernen Vorhangs auf ihr Leben? Hat sich ihre Wahrnehmung des Kommunismus verändert? Einige verließen die Partei nach dieser Erfahrung.

Andere blieben Kommunist:innen. Einige gingen Liebesbeziehungen ein und gründeten Familien. Viele davon wurden durch den Zusammenbruch des Kommunismus zerrissen.

Im Juni 2021 war das Team von Hotel Europa eine Woche lang für eine Rechercheresidenz in Leipzig zu Besuch. Sie haben Archive durchforstet und Zeugenaussagen von Menschen gesammelt, die diese Situationen erlebt haben. Basierend darauf entsteht ein Dokumentartheater, das Zeitgeschichte in persönlichen Liebesgeschichten spiegelt und die Wechselwirkung von Liebe, Familienbanden und Weltpolitik zwischen Europa und Afrika untersucht.

Hotel Europa ist eine Theatercompagnie aus Lissabon, die von der in Tschechien geborenen Tereza Havlíčková und dem Portugiesen André Amálio geleitet wird.

Tickets: 22 / 11 Euro

www.hoteleuropateatro.com

Kreation André Amálio + Tereza Havlíčková Mit André Amálio, Andreia Galvão, Tereza Havlíčková, Celise Manuel, Jorge Cabral, Mbalango Licht + Technische Leitung Joaquim Madaíl

English: AMORES DE LESTE (Eastern Loves) This project explores questions regarding the struggle and resistance against fascism, colonialism and communism. Framing these questions under the topic of love allows to understand the connections between the personal love and family relationships in those political spectrums.

Anschließend an beide Aufführungen findet ein Publikumsgespräch mit den Künstler:innen statt.
Am 3. November zeigen wir den Film BECOMING BLACK in den Passage Kinos.


euro-scene Leipzig vom 2. bis 7. November 2021
Das Leipziger Tanz- und Theaterfestival – politisch, ästhetisch, inklusiv.

Die euro-scene Leipzig wurde 1991 gegründet und findet jedes Jahr Anfang November statt. Das Tanz- und Theaterfestival gehört zu den kulturellen Höhepunkten der Stadt. Vom 2. bis 7. November werden Uraufführungen, Deutschlandpremieren und Gastspiele unter anderem aus Frankreich, Irland, Portugal, Schweiz und Russland auf verschiedenen Bühnen der Stadt präsentiert. Die 31. euro-scene Leipzig ist der erste Festivaljahrgang unter der Leitung von Christian Watty. Durch Uraufführungen und Koproduktionen mit Partnern in ganz Europa strahlt das Festival weit über Leipzig hinaus.

www.euro-scene.de | www.facebook.com/festivaleuroscene | www.instagram.com/festivaleuroscene
Tickets an der Festivalkasse im IntercityHotel Leipzig (Tröndlinring 2) Kartentelefon: 0341-217 16 48 und www.euro-scene.de