Förderer, Unterstützer, Sponsoren

Der Deutsche Bühnenverein – Landesverband Sachsen fördert die Leipziger SchulTheatertage.

Die Sparkasse Leipzig fühlt sich der regionalen Kulturförderung besonders verpflichtet und ist Hauptsponsor des TdJW.

Das TdJW ist Mitglied im Deutschen Bühnenverein.

Das Projekt »Glücksland – das Winterferienprojekt« wird gefördert durch »Zur Bühne«, dem Förderprogramm des Deutschen Bühnenvereins im Rahmen von »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung«.

Das Projekt »Glücksland – das Winterferienprojekt« wird gefördert durch »Zur Bühne«, dem Förderprogramm des Deutschen Bühnenvereins im Rahmen von »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung«.

Zum Jahresbeginn 2018 fand eine Kooperationsveranstaltung des TdJW mit der Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft« statt. Zur Theaterwerkstatt »Theater macht Geschichte – Geschichte macht Theater. Künstlerische Interventionen für die Zukunft« treffen sich in Leipzig Theaterschaffende und Kreative, um einen intensiven Erfahrungsaustausch über die künstlerische Arbeit mit Zeitzeugnissen zu führen.

Die Stiftung gehört zu den Förderern der Inszenierung »Juller«.

Die DFB-Kulturstiftung gehört zu den Förderern der Inszenierung »Juller«. Die Idee zum Theaterstück am TdJW geht direkt auf eine Anregung der Stiftung zurück.

 

 

Das Internationale Sommertheater »Welt im Zelt« fand im Juni 2018 mit freundlicher Unterstützung der Stadt Leipzig – Referat Internationale Zusammenarbeit statt.

Das Referat Internationale Zusammenarbeit ist u.a. für Koordinierung des europäischen und internationalen Engagements der Stadt Leipzig, Entwicklung und Pflege der Städtepartnerschaften, Zusammenarbeit mit international tätigen Institutionen und Vereinen und Initiierung, Steuerung und Koordinierung städtischer EU-Aktivitäten und EU-Projekte zuständig.

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien gehört zu den Förderern der Inszenierung »Juller«.

Das Amt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien wurde 1998 geschaffen, um die kultur- und medienpolitischen Aktivitäten des Bundes in einer Regierungsbehörde zu bündeln.

Nach Michael Naumann, Julian Nida-Rümelin, Christina Weiss und Bernd Neumann ist Monika Grütters die fünfte Staatsministerin in diesem Amt. Grütters ist seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages.

»Splikifant« [3 plus], eine deutsch-georgische Koproduktion mit dem Nodar Dumbadze Professional State Youth Theatre, Tiflis, wird vom Internationalen Koproduktionsfonds des Goethe Instituts gefördert

Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Staatsministerium für Kultus

Jahr der Demokratie 2018

Um den Dialog zu fördern, begeht die Stadt Leipzig unter dem Motto "Du. Wir. Leipzig." das Jahr der Demokratie 2018.

Im Rahmen des Jahres der Demokratie 2018 wurde das Wochenmarkttheater »Das Große Meckerwelttheater« gefördert.

Partner, Kooperationspartner

Das Winterferienprojekt »Glücksland« ist eine Kooperation der Jungen Wildnis, Theaterpädagogik des Theaters der Jungen Welt, dem Leipziger Kinderbüro - Deutscher Kinderschutzbund e.V. und dem RAA Leipzig e.V.

Die deutsche Theater- und Orchesterlandschaft wurde 2014 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Das TdJW ist Mitglied in der internationalen Vereinigugn des Theaters für Kinder und Jugendliche, ASSITEJ.

Die Lebenshilfe Leipzig e.V. ist Kooperationspartner der Jungen Wildnis, Theaterpädagogik des Theaters der Jungen Welt - insbesondere für den inklusiven Theaterclub ClubMelo.

Das sächsische Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB) ist Partner für die Fortbildungen der Theaterpädagogik für Lehrer*innen.

Das Winterferienprojekt »Glücksland« ist eine Kooperation der Jungen Wildnis, Theaterpädagogik des Theaters der Jungen Welt, dem Leipziger Kinderbüro - Deutscher Kinderschutzbund e.V. und dem RAA Leipzig e.V.

Die Inszenierung »Mädchenmonstermusik« findet im Rahmen des Jubiläumsjahres »Clara19« statt.

Erstmalig lädt das TdJW gemeinsam mit KOST – Kooperation Theater und Schule – zum Schülertheatertreffen Sachsen ein!

Die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft fördert den Demokratie-Projekttag »Homestories« – ein Projekt der Jungen Wildnis, Theaterpädagogik am TdJW.

Das Patenschaftsprogramm »Ankommen in Leipzig. Paten für Flüchtlinge« ist Kooperationspartner des TdJW im Rahmen der Flüchtlingspatenschaften.

Das Programm, welches sich in Trägerschaft der Johanniter-Akademie befindet, vermittelt und betreut Patenschaften zwischen Ehrenamtlichen und Geflüchteten. Durch den Kontakt zur Leipziger Gesellschaft und Kultur sowie eine Unterstützung bei verschiedenen Herausforderungen des Alltags soll geflüchteten Menschen die Integration erleichtert werden. Das Programm wird seit 2014 von der Stadt Leipzig gefördert.

Das Kinder- und Jugendtheaterzentrum fördert das Theater für junge Menschen und mit jungen Menschen, unterstützt Künstler und Pädagogen in ihrer Theaterarbeit und vertritt die Interessen der Akteure in Politik und Gesellschaft. Dabei werden aktuelle Themen aufgegriffen und reflektiert, um auf dieser Grundlage Modellprojekte, Veranstaltungen, Festivals und Tagungen zu initiieren und Fort- und Weiterbildung anzubieten.

Die Moritzbastei ist Partner des TdJW und war schon mehrfach Spielstätte unserer Inszenierungen.

Die Moritzbastei ist Leipzigs bekanntestes Kulturzentrum. Im Herzen der Stadt, direkt neben Neuem Gewandhaus und der Universität gelegen, verbinden sich hier historische Architektur und modernes Kulturleben in all seiner Vielfalt.

Die Lecos GmbH ist IT-Partner und Sponsor des TdJW.

 

Das Ariowitsch-Haus e.V. ist Kooperationspartner des TdJW Leipzig und war bereits Spielstätte unserer Inszenierungen.

Das Kultur- und Begegnungszentrum Ariowitsch-Haus e.V. wurde im Juni 2007 von jüdischen, christlichen und nichtkonfessionellen Leipziger Bürgerinnen und Bürgern gegründet mit dem Ziel, Juden und Nichtjuden zusammenzubringen. Als Credo kann das jüdische Sprichwort stehen: »Berge können sich nicht nähern, aber Menschen können aufeinander zugehen.« Der Verein initiiert und fördert kulturelle Projekte im Umfeld der Israelitischen Religionsgemeinde zu Leipzig, und er konzipiert und realisiert Projekte zur Geschichte und Kultur der Juden in Leipzig. Eine weitere Kernaufgabe des Vereins ist die Erarbeitung von Informationsangeboten zu den Themenfeldern Antisemitismus und Rassismus und zur Vermittlung von Toleranz.

Das Junge Schauspielhaus Zürich ist Partnertheater des TdJW.

Das Ensemble des Jungen Schauspielhauses Zürich produzierte während des »BOXENSTOPP«-Festivals 2012 »Supertrumpf« von Esther Becker am TdJW und war beim BOXENSTOPP 2015 mit einer szenischen Lesung vertreten.

Die Leipziger Kinderstiftung ist regelmäßiger Kooperationspartner des TdJW.

Zweck der Stiftung ist die Förderung mildtätiger Zwecke, die sich auf die Bekämpfung und Linderung der Armut bei Kindern und Jugendlichen bezieht und die Förderung der Jugendhilfe.

Die Kulturinitiative Zwenkau e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, das kulturelle Leben in der Kleinstadt im Süden von Leipzig auszubauen.

Das LOFFT ist guter Nachbar und regelmäßiger Kooperationspartner des TdJW.

Das deutsch-georgische Theaterstück »Splikifant« [3 plus] ist eine Koproduktion mit dem Nodar Dumbadze National State Youth Theatre Tiflis, Georgien.

Das TdJW ist Partner von Kulturleben Leipzig & Region.

Kultur bringt Menschen zusammen, verzaubert und begeistert. Deshalb sollte sie für jeden zugänglich sein. KulturLeben Leipzig & Region hilft daher finanzielle Grenzen zu überwinden, indem sie unverkaufte Kulturtickets kostenlos vermittelt.

Der VKKJ bündelt Angebote und Leistungen für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien.

Der Zukunftswerkstatt e.V. ist Kooperationspartner der Jungen Wildnis, Theaterpädagogik am TdJW.