Pressemitteilung | 15. November 2023

VON MUT, SELBSTVERTRAUEN UND EIGENEN GRENZEN

Bühnenadaption des Kinderbuchs MUTIG, MUTIG feiert im TDJW Premiere

Pünktlich zum ersten Adventswochenende, am Freitag, den 01. Dezember 2023 um 18.00 Uhr, feiert die Produktion MUTIG, MUTIG [4 plus] nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer im Theater der Jungen Welt Premiere. Das Stück erzählt eine Geschichte über Mut, Selbstvertrauen, eigene Grenzen und Zusammenhalt.

Zum Inhalt: Vier Tiere – Maus, Schnecke, Frosch und Spatz – treffen sich an ihrem Lieblingsort, dem Weiher, um gemeinsam Zeit zu verbringen. Aber wie es manchmal mit der alltäglichen Routine so geht, die Stimmung stagniert, die Zeit wird eintönig, die Inspiration für das entscheidende Spiel bleibt aus. Da hat der Frosch plötzlich einen Vorschlag: Einen Wettkampf, wer von ihnen am mutigsten ist! Jeder der vier ersinnt eine Mutprobe, die den eigenen Mut beweisen soll. Die einen sind begeistert, ihre Grenzen auszutesten und zu erweitern, die anderen kostet es Überwindung, die Komfortzone zu verlassen und etwas Neues zu wagen. In der Kombination aus eigener Kraft und der Unterstützung durch die Freunde gelingt jedem der Tiere, was es sich vorgenommen hat. Dadurch wird ihnen klar: Mut ist kein Wettkampf, denn jeder ist mutig auf seine Weise. Unbemerkt verändert allerdings jede Mutprobe auch die Motivation der vier innerhalb der Gruppe, denn als der Spatz als letzter an der Reihe ist und beschließt, sich gegen die aufgekommene Gruppendynamik zu wehren und sagt: »Ich mach nicht mit!«,löst sich die Spannung der vier auf in der Erkenntnis, dass es manchmal mutiger sein kann, sich gegen die herrschende Meinung zu wenden. Gelassen feiern die vier Freunde einen erkenntnisreichen Tag und bleiben zurück mit einem neu erstarkten Gemeinschaftsgefühl, das den Respekt voreinander und die Andersartigkeit jedes Einzelnen von ihnen feiert.  

Die Regisseurin und Performerin Julia Berger inszeniert die Bearbeitung von Deborah Ziegler. Die Künstlerin studierte im Studiengang Physical Theatre an der Folkwang Universität der Künste. Julia Berger arbeitet movement based und erforscht Formen der darstellenden Künste zwischen physischem Theater und zeitgenössischen Zirkus. Als Performerin arbeitet sie unter anderem mit dem Theater Titanick und der zeitgenössischen Zirkuskompanie Ponyclub zusammen. Die Arbeiten von Julia Berger sind ein disziplinärer Mix aus Live-Art, Tanz, Zirkus und Sprechtheater. Zudem ist sie Mitbegründerin der Initiative feministischer Circus.

Als Maus, Schnecke, Frosch und Spatz sind die Schauspielerinnnen Josephine Schumann und Anna-Lena Zühlke mit den Tanzenden Sofiia Stasiv und Denis Cvetkovića auf der Bühne des TDJW zu erleben.

Die Bühnenmusik wurde eigens für das Stück von Tobias Vethake komponiert. Der Musiker und Komponist vertonte u.a. Filme wie »Mux Mäuschen Still«, »Bye bye Berlusconi«, »Russendisko« und »Reise nach Jerusalem«. Die Bühnenmusik wurde von Tobias Vethake eigens für das Stück komponiert. Der Musiker und Komponist vertonte u.a. Filme wie »Mux Mäuschen Still«, »Bye bye Berlusconi«, »Russendisko« und »Reise nach Jerusalem«. Für die Ausstattung zeichnet die Bühnen- und Kostümbildnerin Sophia Profanter aus Bochum verantwortlich.

 

Premiere: Freitag, 01. Dezember 2023 | 18.00 Uhr | Theater der Jungen Welt

 

Weitere Termine:      

03. Dezember 2023 | 11:15 Uhr                    

03. Dezember 2023 | 16:15 Uhr

05. Dezember 2023 | 09:45 Uhr

05. Dezember 2023 | 11:30 Uhr

06. Dezember 2023 | 09:45 Uhr

06. Dezember 2023 | 11:30 Uhr

07. Dezember 2023 | 09:45 Uhr

07. Dezember 2023 | 11:30 Uhr

08. Dezember 2023 | 09:45 Uhr

10. Dezember 2023 | 16:15 Uhr

 

 

 

Pressekontakt

Rudi Piesk | Medienreferent
Fon 0341. 486 60-24
presse(at)tdjw.de