3 THE FUTURE IS YOURS

In »THE FUTURE IS YOURS« beschäftigen sich Menschen zwischen 14 und 100 Jahren mit Perspektiven ehemaliger Zwangsarbeiter:innen und Visionen eines solidarischen Miteinanders im Stadtteil Schönefeld und darüber hinaus. Wenn Zwangsarbeiter:innen zu uns sagen, »THE FUTURE IS YOURS«, meint das nicht nur, dass uns die Zukunft gehört. Sondern es bedeutet auch, dass wir dafür verantwortlich sind, die Gegenwart so zu gestalten, dass eine Gewaltherrschaft wie die des Nationalsozialismus sich nicht wiederholt. 

Im Mittelpunkt dieses interdisziplinären künstlerischen Projekts steht eine gemeinsame Auseinandersetzung mit möglichen Formen von Widerstand und Solidarität in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Dafür etabliert das TDJW einen Theater- und Kunstraum im Leipziger Osten, an dem wir unter anderem folgenden Fragen nachgehen werden: 

Was können wir von den Erfahrungen und Perspektiven der Menschen, die während des Zweiten Weltkriegs Zwangsarbeit verrichtet haben, lernen? Wie sind unsere Geschichten miteinander verwoben? Was bedeutet Solidarität? Und wie können wir uns gemeinsam für eine emanzipierte und solidarische Gesellschaft im Kleinen wie im Großen einsetzen? 

Die Ergebnisse der künstlerischen Arbeit werden im November im Rahmen einer performativen Installation im Leipziger (Nord-)Osten gezeigt.

Die Kennenlerntreffen finden statt am:

  • Donnerstag, 19.5.2022, 16:30-20:30 Uhr:
    20. Schule Leipzig, Bästleinstraße 14, 04347 Leipzig
  • Donnerstag, 23.6.2022, 16:30-20:30 Uhr:
    ZiMMT e. V., Torgauer Straße 80, 04318 Leipzig

Wählt einen der Termine aus.

Projektzeiten sind Ende August bis Mitte November:
Die Proben finden ab 01. September bis 10. November wöchentlich donnerstags von 17 – 20 Uhr statt.

Außerdem sind folgende Proben- und Workshoptage geplant:
22 – 26. August 2022 (Auftaktwoche)
24. – 25. September 2022 (Probenwochenende)
17. – 21.Oktober 2022 (Intensivprobenwoche)
4. – 6. November 2022 (Endproben)
11. November 2022 (Generalprobe: 17 – 20 Uhr)

Premiere / Eröffnung: 12. November 2022

weitere Aufführungen: 13. November 2022

Zur Anmeldung für eins der Kennenlerntreffen und bei Fragen zum Projekt wendet euch an Thomas Blum: t.blum(at)tdjw.de

  • Künstlerische Leitung: Magda Korsinsky und Thomas Blum
  • Wissenschaftliche Beratung: Dr. Josephine Ulbricht, Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig