Ensemble & Mitarbeiter

Spielplan

Jürgen Zielinski

Seit 2002 ist Jürgen Zielinski Intendant/künstlerischer Leiter des Theaters der Jungen Welt der Stadt Leipzig und einer der renommiertesten Regisseure für Theater für junges Publikum in Deutschland. Zielinski führte bei über 150 Produktionen im In- und Ausland Regie, er ist Preisträger der ASSITEJ (International Association of Theatre for Children and Young People). Er hat das Jugendtheater auf Kampnagel internationale Kulturfabrik in Hamburg geleitet, internationale Festivals organisiert und als Juror und Kurator gearbeitet (u.a. für das Festival "Augenblick mal!"). Außerdem baute er das TYA am Landestheater Tübingen auf und arbeitete 8 Jahre lang als freier Regisseur vornehmlich im Abendspielplan an Stadt- und Staatstheatern.

In dieser Zeit führte er im Auftrag des Goethe-Instituts in Karatschi, Pakistan, die Regie von "Nathan der Weise" von Gottfried Ephraim Lessing. In Pakistan leitete er auch den Regie-Workshop "Wie man mit Konflikten auf der Bühne umgeht". Über seine Arbeit in Pakistan entstand ein Dokumentarfilm (Shereen Pascha?) der mehrfach von den Fernsehsendern 3Sat ZDF ausgestrahlt wurde. Seine Produktionen und auch Inszenierungen wurden auch auf zahlreichen Bühnen in Deutschland gezeigt. So gastierte z.B. seine Inszenierung des Stückes "JULLER" über den deutsch-jüdischen Fußballnationalspieler Julius Hirsch in zahlreichen Theatern deutscher Fußballstädte, wie dem Badischen Staatstheater in Karlsruhe oder dem Theater Bremen, Schauspiel Frankfurt, DFB-Fußball-Museum Dortmund. Gefördert wurde diese Gastspielreihe von DFB-Kulturstiftung und der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“.

Er entwickelte zahlreiche Outdoor-Performances, z.B. am Karl-Heine-Kanal oder am Jüdischem Begegnungszentrum „Ariowitsch-Haus“.

International leitete er mit dem Theater der Jungen Welt Leipzig Workshops bei vielen Festivals, u.a. in Breslau (im Rahmen der Feierlichkeiten der Europäischen Kulturhauptstadt 2016), beim RBLS Teatre-Jove-Festival Barcelona und beim K-PAP-Festival der ASSIJJ Südkorea in Seoul. Seine Stücke wurden u.a. nach Österreich, Tallin, Zürich, Basel, Prag, Israel, Okinawa, Tiflis und Norwegen/Molde eingeladen.

Zielinski kuratierte und leitete verschiedene Festivals, wie das „Augenblick-Mal Berlin“ (2016), die Werkstatt-Tage Leipzig sowie auf Kampnagel Hamburg, in Dortmund, Köln und Tübingen.

Nach dem Ende seiner Intendanz plant Zielinski, ein Internationales Festival für junges Publikum in Leipzig und Sachsen zu initiieren.

Zielinski ist Mitglied des ITI (Internationales Theaterinstitut), der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und des Ausschusses für künstlerische Fragen des Deutschen Bühnenvereins. Von 2016 bis 2018 war er Berichterstatter des Deutschen Theaterpreises "Der Faust".

Seine Theaterstücke und Dramatisierungen werden im Pegasus-Verlag Berlin und Felix-Bloch Erben verlegt.

E-Mail

Produktionen