Digital: Gordon und Tapir 45 Min4 plus

Puppentheater nach dem Kinderbuch von Sebastian Meschenmoser | Stückfassung von Christoph Levermann

read more

Nächste Termine

04/27/2021

04/27/2021

03:00 PMDigital | www.dringeblieben.de[4 plus]

Die Inszenierung ist als Videostream 24 Stunden verfügbar.

Save appointmentTo the stream

04/28/2021

04/28/2021

03:00 PMDigital | www.dringeblieben.de[4 plus]

Die Inszenierung ist als Videostream 24 Stunden verfügbar.

Save appointmentTo the stream

04/29/2021

04/29/2021

03:00 PMDigital | www.dringeblieben.de[4 plus]

Die Inszenierung ist als Videostream 24 Stunden verfügbar.

Save appointmentTo the stream

04/30/2021

04/30/2021

03:00 PMDigital | www.dringeblieben.de[4 plus]

Die Inszenierung ist als Videostream 24 Stunden verfügbar.

Save appointmentTo the stream

05/01/2021

05/01/2021

03:00 PMDigital | www.dringeblieben.de[4 plus]

Die Inszenierung ist als Videostream 24 Stunden verfügbar.

Save appointmentTo the stream

05/02/2021

05/02/2021

03:00 PMDigital | www.dringeblieben.de[4 plus]

Die Inszenierung ist als Videostream 24 Stunden verfügbar.

Save appointmentTo the stream

Team

Director: Christoph Levermann
Set and costume design: Henriette Hübschmann
Puppetry: Claudia Götz
Dramaturgy: Sebastian Schimmel

Cast of play

Clara Fritsche
Luise Audersch

Sie sind wie Tag und Nacht. Trotzdem sind Gordon und Tapir die allerbesten Freunde und nicht nur das – sie wohnen auch zusammen. Gemeinsam können sie stundenlang über alles reden. Doch plötzlich kriselt es im WG-Alltag – ständig ist das Klopapier alle und das Wohnzimmer wird langsam aber sicher zum Dschungel. Dabei hat es Gordon, der Pinguin, gerne ruhig und aufgeräumt. Ganz anders Tapir – er liebt es wild und bunt. Das passt nicht optimal zusammen und schon gibt es Streit. Aber ihre Freundschaft ist ihnen wichtig und so überlegen sie: Was können wir machen?

Sebastian Meschenmosers Bilderbuch beschäftigt sich einfühlsam und humorvoll mit der Akzeptanz von Andersartigkeit und dem Familienthema Nummer 1: Ordnung und Unordnung. Am Theater der Jungen Welt kommt die Geschichte rund um die Möglichkeit, jeden so zu mögen, wie er ist, in einer Inszenierung fürs Puppentheater auf die Bühne.

Premiere: 27. März 2021 (Welttheatertag)