June Cocó & Band

auf dem Sprung in die Welt – mit neuen Songs im Gepäck – zum Auftaktkonzert mit frischer Popmusik in die Sommernacht
1h 15min

Ihre einzigartige Stimme durchströmt ein sonnendurchfluteter Optimismus der die Grenzen von Zeit und Raum für einen Moment vergessen lässt. June Cocó ist jedoch nicht nur eine fesselnde Sängerin, sondern auch Songwriterin, Pianistin und Entertainerin.
„I’m diving between the sun the moon the stars...” heißt es in ihrem aktuellen Song „Paperskin“ – eine kleine Zeile, die sinnbildlich für ihre Musik stehen könnte.
Zwischen International Pop, Alternative und Electro-Sound spannt June ein ganz eigenes Klang-Spektrum und erschafft mitreißende Songs, die wie farbige Spaceshuttles zwischen Alltag und Schwerelosigkeit des Alls oszillieren.
„Paperskin“, die erste Single des im Herbst erscheinenden Album „Wings“ – nach ihrem Debut „The Road“ (2015) das zweite Studio-Album der Wahl-Leipzigerin, geht unter die Haut. Sie erzählt eine Love-Story, die bleibende, schmerzhafte Spuren hinterlassen hat. Es gibt kein Gegenmittel – nichts, was getan werden könnte, um diese Spuren zu verwischen oder auszulöschen. Also heißt es: akzeptieren, dass etwas zurückbleibt und mit diesem Bewusstsein ein neues Leben beginnen.
Inspirationen zu „Wings“ sammelte June u.a. vergangenes Jahr auf ihrer Solotour durch Amsterdam, Brüssel und Paris.
Zusammen mit ihrer großartigen Live-Band gibt June am 2. Juni eine galaktisches Auftaktkonzert.


Im Rahmen des Internationalen Sommertheaters »Welt im Zelt« | 01.- 24. Juni 2018
Theater der Jungen Welt im Garten der Galerie für Zeitgenössische Kunst
Adresse: Karl-Tauchnitz-Str. 9-11

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem umfang nutzen zu können.