nächste Aufführungen

19.12.2017, 09:15 Uhr | Kleiner Saal

19.12.2017, 11:00 Uhr | Kleiner Saal

20.12.2017, 09:15 Uhr | Kleiner Saal
Karten

20.12.2017, 11:00 Uhr | Kleiner Saal
Karten

21.12.2017, 09:15 Uhr | Kleiner Saal
Karten

21.12.2017, 11:00 Uhr | Kleiner Saal
Karten

22.12.2017, 10:00 Uhr | Kleiner Saal
Karten

10.01.2018, 10:00 Uhr | Kleiner Saal
Karten

10.01.2018, 12:00 Uhr | Kleiner Saal
Karten

11.01.2018, 10:00 Uhr | Kleiner Saal
Karten

09.02.2018, 10:00 Uhr | Kleiner Saal
Karten

11.02.2018, 16:00 Uhr | Kleiner Saal
Karten

24.03.2018, 16:00 Uhr | Kleiner Saal
Karten

25.03.2018, 16:00 Uhr | Kleiner Saal
Karten

26.03.2018, 10:30 Uhr | Kleiner Saal
Karten


alle anzeigen

Mitwirkende

Regie: Milena Paulovics
Ausstattung: Judith Mähler
Puppenbau: Judith Mähler
Dramaturgie: Jörn Kalbitz
Besetzung: Dirk Baum, Betty Wirtz

Downloads

Fotos 
Gastspiel 

Der kleine Prinz

Puppentheater nach Antoine de Saint-Exupéry | Bearbeitung: Milena Paulovics
5 plus | 1h 0min

Man sieht nur mit dem Herzen gut.

Ein kaputter Flugzeugmotor, eine Notlandung: Der Pilot ist mitten in der Wüste gestrandet und weiß nicht, wie es weitergehen soll? Da begegnet ihm ein geheimnisvoller Junge – ein Prinz von einem weit entfernten kleinen Planeten. Die beiden freunden sich an und während der Pilot versucht, dem Jungen seinen Wunsch »zeichne mir ein Schaf« zu erfüllen, erzählt dieser ihm von seiner abenteuerlichen Reise.

Auf seinem Planeten lebt der kleine Prinz allein, nur eine Rose hat er zur Gesellschaft. Die aber ist ein ganz besonders eitles Exemplar. So macht er sich auf die Suche nach neuen Freunden. Aber im ganzen Universum lässt sich niemand finden, der nicht zuallererst an sich selbst denkt. Erst auf der Erde trifft er endlich einen wirklichen Gefährten: einen Fuchs. Von ihm lernt der kleine Prinz, wie wichtig es ist, auf sein Herz zu hören und merkt, wie sehr er sich von Tag zu Tag nach seiner Rose sehnt. Als er eines Morgens verschwunden ist, begibt sich der Pilot in seinem reparierten Flugzeug auf die Suche nach dem neuen Freund.

Der französische Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry war selbst ein passionierter Flieger. Sein Märchen »Der kleine Prinz« ist weltweit eine der meistgelesenen Erzählungen. Als sensibles Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit hat sie auch über 70 Jahre nach ihrem Erscheinen nichts an Aktualität eingebüßt. Für Regisseurin Milena Paulovics ist es nach Michael Endes »Momo« in der vergangenen Spielzeit bereits der zweite moderne Klassiker für Kinder, den sie in Leipzig als Neubearbeitung auf die Bühne bringt.

(Copyright: Antoine de Saint-Exupéry, Der Kleine Prinz. © 1950 und 2010 Karl Rauch Verlag, Düsseldorf)

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem umfang nutzen zu können.