Deutscher BühnenvereinDas TdJW ist Mitglied im Deutschen Bühnenverein.
mehr lesen
Deutscher Bühnenverein – Bundesverband der Theater und Orchester

»Der Deutsche Bühnenverein hat das Ziel, die einzigartige Vielfalt unserer Theater- und Orchesterlandschaft und deren kulturelles Angebot zu erhalten, zu fördern und zu pflegen. In diesem Sinne versteht sich der Bühnenverein als Zusammenschluss, der Kunst und Kultur als unverzichtbaren Bestandteil städtischen Lebens in das Zentrum seines Bemühens stellt. Der Bühnenverein will die Theater und Kulturorchester bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützen, ihre Gesamtinteressen wahrnehmen, den Erfahrungsaustausch unter ihnen pflegen sowie der Gesetzgebung und Verwaltung mit Rat und Gutachten dienen.«
zurück
Sparkasse LeipzigDie Sparkasse Leipzig fühlt sich der regionalen Kulturförderung besonders verpflichtet und ist Hauptsponsor des TdJW.

 
mehr lesen
Die Sparkasse Leipzig  gehört zu den größten Sparkassen in den neuen Bundesländern.
zurück
Stiftung Erinnerung, Verantwortung und ZukunftZum Jahresbeginn 2018 findet eine Kooperationsveranstaltung des TdJW mit der Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft« statt. Zur Theaterwerkstatt »Theater macht Geschichte – Geschichte macht Theater. Künstlerische Interventionen für die Zukunft« treffen sich in Leipzig Theaterschaffende und Kreative, um einen intensiven Erfahrungsaustausch über die künstlerische Arbeit mit Zeitzeugnissen führen.

Die Stiftung gehört zu den Förderern der Inszenierung »Juller«.
mehr lesen
Die Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft « (EVZ) bezeugt die politische und moralische Verantwortung von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft für das nationalsozialistische Unrecht. Diese Verantwortung findet ihren materiellen Ausdruck im Gesetz zur Errichtung dieser Stiftung, das eine humanitäre Geste gegenüber überlebenden ehemaligen Sklaven- und Zwangsarbeitern und anderen NS-Opfern ermöglicht.  
zurück
DFB-KulturstiftungDie DFB-Kulturstiftung gehört zu den Förderern der Inszenierung »Juller«. Die Idee zum Theaterstück am TdJW geht direkt auf eine Anregung der Stiftung zurück.

Außerdem fördert die DFB-Kulturstiftung Gastspielreisen der Inszenierung »Aus der Traum!«
mehr lesen
Der Fußball ist bunt und vielfältig – so ist auch seine Kunst und Kultur. Kein Genre, das es nicht gibt in diesem Spiel: Filme, Festivals, Erzählbände, Dokumentarfilme, Lesereihen, Schülerradio, Stadtführungen, Konzerte. Von der Kinderkunst zum kritischen Theaterstück. Die Stiftung fördert lokale Initiativen in ganz Deutschland. Überregional sichtbar sind Kooperationsveranstaltungen mit Partnern wie dem Auswärtigen Amt und dem Goethe-Institut.
zurück
KulturmachtstarkDas Theater der Jungen Welt wird gefördert durch »Wege ins Theater!«, das Förderprogramm der ASSITEJ im Rahmen von »Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung«.
mehr lesen
Die ASSITEJ ist einer von 35 bundesweit tätigen Verbänden und Initiativen, deren Konzepte für das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung uner dem Titel »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung« ausgewählt wurden. Wege ins Theater! ist der Titel des Programms, das insbesondere benachteiligte Kindern und Jugendliche an das Theater heranführen soll. Die ASSITEJ erhält eine Fördersumme von bis zu 3 Millionen Euro in den nächsten fünf Jahren zur Umsetzung von Projekten an den Theatern vor Ort. Das Programm der ASSITEJ fördert Projekte der Theatervermittlung mit drei möglichen Schwerpunkten: Das Projektformat Besuch setzt einen starken Schwerpunkt auf den Sozialraum der angesprochenen Kinder und Jugendlichen und findet auch dort statt, das Projektformat Gegenbesuch stellt die Rezeption von Theater in den Mittelpunkt, und im Projektformat Scouts geht es darum, dass die Teilnehmer ihrem sozialen Umfeld Wege ins Theater eröffnen.
zurück
Deutscher Bühnenverein - Landesverband SachsenDas TdJW ist Mitglied im Deutschen Bühnenverein - Landesverband Sachsen.
mehr lesen
Der Landesverband Sachsen wurde 1990 gegründet und zählt zu seinen Mitgliedern die Rechtsträger (Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Oberbürgermeister, Landräte, Zweckverbände, GmbH-Gesellschafter) und die Intendanten der Theater sowie die Intendanten bzw. Direktoren der Kulturorchester des Freistaates (auch mit ihrem persönlichem Mitgliedsmandat). Der Landesverband Sachsen ist Mitglied im Deutschen Bühnenverein, dem Bundesverband der Theater und Orchester
zurück
Fördergesellschaft Theater der Jungen Welt e.V.Die Fördergesellschaft ist Lobby und Botschafterin des TdJW und unterstützt unterschiedliche Projekte des Hauses.
mehr lesen
Wichtiger Schwerpunkt der Arbeit der Fördergesellschaft ist kulturell benachteiligten Kindern und Familien den Theaterbesuch zu ermöglichen. Außerdem will sie Kinder- und Jugendtheater stärker ins Gespräch bringen.

Kontakt:
mail@foerderer-tdjw.de 
www.foerderer-tdjw.de 
zurück
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und MedienDie Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien gehört zu den Förderern der Inszenierung »Juller«.
mehr lesen
Das Amt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien  wurde 1998 geschaffen, um die kultur- und medienpolitischen Aktivitäten des Bundes in einer Regierungsbehörde zu bündeln. Nach Michael Naumann, Julian Nida-Rümelin, Christina Weiss und Bernd Neumann ist Monika Grütters die fünfte Staatsministerin in diesem Amt. Grütters ist seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages.
zurück
Stadt Leipzig, Referat Internationale Zusammenarbeit
mehr lesen
Das Referat Internationale Zusammenarbeit  ist u.a. für Koordinierung des europäischen und internationalen Engagements der Stadt Leipzig, Entwicklung und Pflege der Städtepartnerschaften, Zusammenarbeit mit international tätigen Institutionen und Vereinen und Initiierung, Steuerung und Koordinierung städtischer EU-Aktivitäten und EU-Projekte zuständig.
zurück
BMW GROUP - Werk Leipzig
mehr lesen
Das BMW Werk Leipzig  ist eine der modernsten und nachhaltigsten Automobilfabriken der Welt. Seit März 2005 entstehen hier BMW Automobile für Kunden in der ganzen Welt.
zurück
Robert Enke-StiftungDie Robert-Enke-Stiftung unterstützt die Gastspielreisen von »Aus der Traum!«
mehr lesen
Die Robert-Enke-Stiftung unterstützt Projekte, Maßnahmen und Einrichtungen, die über Herzkrankheiten von Kindern sowie Depressionskrankheiten aufklären – und deren Erforschung oder Behandlung dienen.
zurück
Landespräventionsrat SachsenDer LandesPräventionsrat Sachsen gehört zu den Förderern der Interreligiösen Feier »Wir gehören dazu!« zur Eröffnung der Interkulturellen Wochen Leipzig. Die Förderung findet im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie »Leipzig. Ort der Vielfalt« der Stadt Leipzig im Rahmen der Förderprogramme des Bundes »Demokratie leben!«, des Landespräventionsrates Sachsen und der Stadt Leipzig statt.
mehr lesen
Mit Beschluss der Sächsischen Staatsregierung vom 27. Mai 2008 wurde das Staatsministerium des Innern mit der Bildung eines Landespräventionsrates im Freistaat Sachsen beauftragt. Am 16. Dezember 2008 erfolgte auf der Grundlage der Inkraftsetzung der einschlägigen Geschäftsordnung die Konstituierung des Landespräventionsrates (LPR). Im Ergebnis entsprechender Sondierungsgespräche konnte davon ausgegangen werden, dass im Freistaat Sachsen bereits vielfältige Präventionsinitiativen und -gremien von staatlichen, kommunalen und zivilgesellschaftlichen Einrichtungen existieren, die sich auf landesweiter und regionaler Ebene besonders bewährt haben. Der Landespräventionsrat baut auf die bestehenden Präventionsstrukturen unter Beibehaltung ihrer jeweiligen Identität, ihrer Struktur sowie ihres programmatischen Ansatzes auf. Die Sacharbeit erfolgt maßgeblich in themen- bzw. projektbezogenen Arbeitsgruppen.
zurück
Leipziger Wohnungs- und BaugesellschaftDie Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft fördert den Demokratie-Projekttag »Homestories«.
mehr lesen
Die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (LWB)  gehört zu den großen Unternehmen der deutschen Wohnungswirtschaft und ist Leipzigs kommunaler Vermieter.
zurück
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend - Demokratie leben!Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit seinem Bundesprogramm »Demokratie leben!« gehört zu den Förderern der Interreligiösen Feier »Wir gehören dazu!« zur Eröffnung der Interkulturellen Wochen Leipzig. Die Förderung findet im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie »Leipzig. Ort der Vielfalt« der Stadt Leipzig im Rahmen der Förderprogramme des Bundes »Demokratie leben!«, des Landespräventionsrates Sachsen und der Stadt Leipzig statt.
mehr lesen
Das Bundesprogramm »Demokratie leben!«  unterstützt Initiativen, Vereine sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger in ganz Deutschland, die sich für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander einsetzen. Menschenfeindliche Äußerungen und Handlungen in der Gesellschaft gefährden die Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt daher zivilgesellschaftliches Engagement von Initiativen und Vereinen, die sich für Demokratie und gegen Menschenfeindlichkeit einsetzen. Im Mittelpunkt steht hier das Bundesprogramm "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit", das am 1. Januar 2015 gestartet ist.
zurück
Die Drogenbeauftragte der BundesregierungDie Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, hat die Schirmherrschaft zur Inszenierung »Der Sturm - Lost in the Game« übernommen.
mehr lesen
Deutscher Kinderschutzbund e.V.
Bundesweites Verzeichnis des Immateriellen KulturerbesDie deutsche Theater- und Orchesterlandschaft wurde 2014 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.
Assitej DeutschlandDas Theater der Jungen Welt ist Mitglied in der Internationalen Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche, ASSITEJ.

 

ASSITEJ e.V. (Verband der Kinder- und Jugendtheater) veranstaltet gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendtheaterzentrum der Bundesrepublik Deutschland (KJTZ) und dem Theater der Jungen Welt Leipzig das 7. Deutsche Kinder-Theater-Fest, das vom 12. bis 15. Oktober 2016 am TdJW stattfindet.
mehr lesen
ASSITEJ unterstützte »BOXENSTOPP Leipzig 2012 – Werkstatt der Autoren« am TdJW in der Spielzeit 2012/13 sowie »BOXENSTOPP Leipzig 2012 – Werkstatt der Autoren« in der Spielzeit 2014/15.

Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche 

Association Internationale du Théâtre pour l'Enfance et la Jeunesse

Ziele und Aufgaben des Verbandes

»Zweck des Vereins ist die Förderung, Entwicklung und Erhaltung des professionellen Kinder- und Jugendtheaters in der Bundesrepublik Deutschland sowie auf internationaler Ebene im Sinne der UNESCO-Resolutionen für die kulturelle Entwicklung und Zusammenarbeit zwischen den Völkern und Staaten.

Der Verein versteht sich als Interessenvertretung des Kinder- und Jugendtheaters in der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere gegenüber politischen Instanzen, gesellschaftlichen Institutionen, kulturell tätigen Einrichtungen und Unternehmungen.

Der Verein verwirklicht den Satzungszweck insbesondere durch Fachtagungen, Seminare, Kurse, Ausstellungen sowie die Veröffentlichung und Verbreitung von Büchern, Zeitschriften und Arbeitsmaterialien. Er fördert weiterhin den nationalen und internationalen Austausch in allen Bereichen des Kinder- und Jugendtheaters durch Theatertreffen, Werkstatt-Tage und Gastspiele. Er beteiligt sich an Projekten und Studien anderer nationaler und internationaler Organisationen, deren Arbeit für das Kinder- und Jugendtheater von Interesse ist. Er informiert und berät seine Mitglieder und politische Instanzen. Der Verein ist der Rechtsträger des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Frankfurt/Main.« (Aus der Satzung der ASSITEJ)

Die hier beschriebenen satzungsgemäßen Aufgaben der ASSITEJ umreißen das Tätigkeitsfeld des Verbandes, der künstlerische Tendenzen und Entwicklungen auf nationaler und internationaler Ebene reflektieren und fördern, die kulturpolitischen Interessen der Kinder- und Jugendtheater gegenüber Politik, Verbänden und Organisationen vertreten und durchsetzen und an der Erhaltung und Erweiterung der deutschen Kinder- und Jugendtheaterlandschaft arbeiten möchte.

Ziel ist es, jedem Kind und jedem Jugendlichen in Deutschland die Möglichkeit zu eröffnen, mindestens zweimal im Jahr ein Kinder- und Jugendtheater zu besuchen.

Vermittlung und Pflege von nationalen und internationalen Kontakten sowie die Kooperation mit internationalen Festivals und die Anregung und Durchführung von Austauschprojekten auf bilateraler und multilateraler Ebene sind ein wichtiger Aspekt der alltäglichen Arbeit der ASSITEJ.

Neben den regelmäßigen Veranstaltungen der ASSITEJ trägt auch das Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland, dessen fachlich selbstständige Arbeit für alle Bereiche des Kinder- und Jugendtheaters die ASSITEJ als sein Rechtsträger gewährleistet, maßgeblich zur Umsetzung dieser Ziele bei.  
zurück
Lebenshilfe Leipzig e.V.Die Lebenshilfe Leipzig e.V. ist Kooperationspartner der Jungen Wildnis, Theaterpädagogik des Theaters der Jungen Welt - insbesondere auch für den inklusiven Theaterclub »Club Melo«.
mehr lesen
Die Lebenshilfe will, dass alle Menschen ganz normal und mitten in der Gesellschaft leben können. Sie sollen überall dazu gehören, teilhaben und selbst bestimmen können. Das soll als ihr selbstverständliches Recht verwirklicht werden. Diesem Ziel entsprechend gestaltet die Lebenshilfe ihre eigenen Angebote für Menschen mit Behinderungen sowie deren Eltern und Angehörige
zurück
Sächsische Bildungsagentur Regionalstelle LeipzigDie Sächsische Bildungsarbeit ist Partner für die Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer der Theaterpädagogik des TdJW.
mehr lesen
Stadt Leipzig, Amt für Jugend, Familie und Bildung
mehr lesen
Stadt Leipzig - Amt für Jugend, Familien und Bildung steht beratend zur Seite, wenn es um die vielschichtigen Bedürfnisse oder Problemlagen von Kindern, Jugendlichen und Familien geht. Das Amt für Jugend, Familie und Bildung gliedert sich in sieben Abteilungen und nimmt zahlreiche Aufgaben war. Das Aufgabenspektrum reicht dabei von Kindertagesstätten, Elterngeld, Unterhalt und Beurkundungen, über den Allgemeinen Sozialdienst, die Erziehungsberatungsstellen, Adoption und Pflegekinderwesen, bis hin zu schulbezogenen Angeboten und Schulträgeraufgaben.
zurück
Flüchtlingsrat Leipzig e.V.Der Flüchtlingsrat Leipzig e.V. ist Kooperationspartner des TdJW im Rahmen der Flüchtlingspaten.
mehr lesen
Der Flüchtlingsrat Leipzig e. V.  ist ein Zusammenschluss von Menschen, die sich privat und zum Teil auch beruflich für Flüchtlinge engagieren. Der Verein hat sich im Juni 1991 gegründet und ist als gemeinnützig anerkannt.
zurück
RAA LeipzigDer Demokratie-Projekttag »Homestorys« entstand in Zusammenarbeit mit Forum B - Prozesse in Begleitung e.V. und RAA Leipzig, unterstützt durch die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH.
mehr lesen
Die RAA Leipzig e.V.  ist Teil eines bundesweiten Netzwerkes von Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie. In Leipzig gibt es sie seit 1993. Das Büro in der Sternwartenstraße 4, Leipzig, ist die erste Anlaufstelle für alle, die mit der RAA Leipzig in Kontakt treten wollen. Ob per Telefon, Fax, E-Mail - oder indem Mensch werktags zwischen 10 und 15 Uhr vorbeischaut.
zurück
Hochschule RheinMain WiesbadenDas Bühnenbild der Inszenierung »Kann das Gehirn das Gehirn verstehen?« entsteht in Kooperation mit der Hochschule RheinMain Wiesbaden, Masterstudiengang des Studiengangs Innenarchitektur unter Leitung von Prof. Reiner Wiesemes.
mehr lesen
Die Hochschule RheinMain  bietet an vier Standorten in Wiesbaden und Rüsselsheim optimale Studienbedingungen. An den fünf Fachbereichen Architektur und Bauingenieurwesen, Design Informatik Medien, Sozialwesen, Wiesbaden Business School und Ingenieurwissenschaften studieren rund 12.800 Studierende.
zurück
Bundesverband Theaterpädagogik e.V.
mehr lesen
Der Bundesverband Theaterpädagogik e.V. (BuT)  wurde 1990 als Fachverband für Theaterpädagogik gegründet. Er vertritt die Theaterpädagogik als Fachdisziplin der kulturellen und beruflichen Bildung in Deutschland.
zurück
Kinder- und Jugendtheaterzentrum der Bundesrepublik Deutschland
mehr lesen
Das Kinder- und Jugendtheaterzentrum  fördert das Theater für junge Menschen und mit jungen Menschen, unterstützt Künstler und Pädagogen in ihrer Theaterarbeit und vertritt die Interessen der Akteure in Politik und Gesellschaft. Dabei werden aktuelle Themen aufgegriffen und reflektiert, um auf dieser Grundlage Modellprojekte, Veranstaltungen, Festivals und Tagungen zu initiieren und Fort- und Weiterbildung anzubieten.
zurück
MoritzbasteiDie Moritzbastei ist Partner des TdJW und Spielstätte der Inszenierung »Nosferatu«.
mehr lesen
Die Moritzbastei  ist Leipzigs bekanntestes Kulturzentrum. Im Herzen der Stadt, direkt neben Neuem Gewandhaus und der Universität gelegen, verbinden sich hier historische Architektur und modernes Kulturleben in all seiner Vielfalt.
zurück
PANDECHAION - Herberge e.V.PANDECHAION - Herberge e.V. ist Kooperationspartner des TdJW im Rahmen der Flüchtlingspaten.
mehr lesen
Der Verein will Flüchtlingen in der Stadt Leipzig eine Zeit lang eine Herberge bieten - einen Platz, an dem man gerne ist, der mehr als ein Dach über dem Kopf ist.
zurück
Ariowitsch-HausDas Ariowitsch-Haus e.V. ist Kooperationspartner des TdJW Leipzig und Spielstätte der Inszenierung »Der überaus starke Willibald«, dessen Premiere in der Spielzeit 2014/15 ebenfalls hier stattfand.
mehr lesen
Das Kultur- und Begegnungszentrum Ariowitsch-Haus e.V. wurde im Juni 2007 von jüdischen, christlichen und nichtkonfessionellen Leipziger Bürgerinnen und Bürgern gegründet mit dem Ziel, Juden und Nichtjuden zusammenzubringen. Als Credo kann das jüdische Sprichwort stehen: »Berge können sich nicht nähern, aber Menschen können aufeinander zugehen.« Der Verein initiiert und fördert kulturelle Projekte im Umfeld der Israelitischen Religionsgemeinde zu Leipzig, und er konzipiert und realisiert Projekte zur Geschichte und Kultur der Juden in Leipzig. Eine weitere Kernaufgabe des Vereins ist die Erarbeitung von Informationsangeboten zu den Themenfeldern Antisemitismus und Rassismus und zur Vermittlung von Toleranz. In Kooperation mit verschiedenen Partnern werden Ausstellungen und Publikationen erarbeitet und Workshops durchgeführt.
zurück
Schauspielhaus ZürichDas Junge Schauspielhaus Zürich ist Partnertheater des TdJW.
mehr lesen
Das Ensemble des Jungen Schauspielhauses Zürich produzierte während des »BOXENSTOPP«-Festivals 2012 »Supertrumpf« von Esther Becker am TdJW und war beim BOXENSTOPP 2015 mit einer szenischen Lesung vertreten.
zurück
Leipziger Buchmesse
mehr lesen
Universitätsklinikum Leipzig
LKJ Sachsen e.V.
mehr lesen
Leipziger KinderstiftungDie Leipziger Kinderstiftung ist regelmäßiger Kooperationspartner des TdJW.
mehr lesen
Zweck der Leipziger Kinderstiftung  ist die Förderung mildtätiger Zwecke, die sich auf die Bekämpfung und Linderung der Armut bei Kindern und Jugendlichen bezieht und die Förderung der Jugendhilfe. Im Folgenden können Sie sich die Satzung sowie die Anerkennungsurkunde der Leipziger Kinderstiftung herunterladen.
zurück
Kulturinitiative Zwenkau e.V.
mehr lesen
Die Kulturinitiative Zwenkau e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, das kulturelle Leben in der Kleinstadt im Süden von Leipzig auszubauen.
zurück
Leipziger Off-TheaterDas LOFFT ist guter Nachbar und regelmäßiger Kooperationspartner des TdJW.
mehr lesen
Leipziger Off-Theater 
»Seit 1997 besteht das LOFFT als Produktionszentrum und Spielstätte für Freie Darstellende Kunst in Leipzig und präsentiert Schauspiel, Tanz und Performance – genre- und grenzüberschreitend. Es ist Schaufenster und Arbeitsraum für die Leipziger Szene und überregionale Produzenten.

Im Mittelpunkt des Spielplans stehen Ko-Produktionen mit Partnern aus Leipzig und dem gesamten deutschsprachigen Raum. Ein wichtiges Ziel ist es dabei, die Leipziger Szene mit nationalen und internationalen Entwicklungen in Kontakt zu bringen. Die Koproduzenten werden in einer jährlichen Ausschreibung von einem Künstlerischen Beirat ausgewählt.

Neben dieser professionellen Programmlinie hat sich in den vergangenen Jahren die Werkstatt-Reihe als wichtiger Ort der Erprobung und des Experiments für junge Theaterproduzenten aus Leipzig etabliert. Inhaltlich und organisatorisch getragen wird die Reihe vom Werkstattmacher e.V. 
Drittes Standbein des Spielplans sind Gastspiele und Festivals. LOFFT entwickelt hier eigene Formate (in den vergangenen Jahren z.B. WESTEND, UWAGA! POLEN KOMMEN, DEUTSCHE GESCHICHTEN, TANZOFFENSIVE ) und ist Partner und Spielstätte anderer Veranstalter (z.B. EURO-SCENE , OFF EUROPA , LEIPZIG LIEST ).«
zurück
dm-drogerie markt
mehr lesen
smow
Nachbarschaftsschule
NathanaelgemeindeDie Nathanaelgemeinde ist Kooperationspartner im Rahmen des Förderprogramms »Wege ins Theater«.
mehr lesen
forum B - Prozesse in Begleitung e.V.Der Demokratie-Projekttag »Homestorys« entstand in Zusammenarbeit mit Forum B - Prozesse in Begleitung e.V. und RAA Leipzig, unterstützt durch die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH.
mehr lesen
Forum B  ist ein Verein zur Förderung demokratischer Kultur an Vereinen, Organisationen und Bildungseinrichtungen. Der Verein arbeitet dem systemischen Grundverständnis nach prozess- und ressourcenorientiert. In seiner Vereinsstruktur ist er basisdemokratisch und sieht sich selbst als lernende Organisation.
zurück
Universität Leipzig - Erziehungswissenschaftliche Fakultät
mehr lesen
Die 1409 gegründete Universität Leipzig ist die zweitälteste Universität Deutschlands mit ununterbrochenem Lehrbetrieb. Sie vereint an 14 Fakultäten mit über 150 Instituten ein breites Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen unter ihrem Dach. Dem universitären Grundsatz »Lehre durch Forschung« folgend wird die Arbeit an den Professuren der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät  von drei Leitideen bestimmt: Professionalisierung, Kompetenzentwicklung und Internationalisierung. Dafür stehen u.a. zahlreiche internationale Forschungskontakte, der internationale Studierenden und Dozentenaustausch und innovative Studiengänge. Die Fakultät zeichnet für die bildungswissenschaftlichen Inhalte als verbindendes Element aller Lehramtsstudiengänge ebenso verantwortlich wie für die sonderpädagogischen Fächer und die Mehrheit der Grundschuldidaktiken.
zurück
KulturlebenDas TdJW ist Partner von Kulturleben Leipzig & Region.
mehr lesen
Kultur bringt Menschen zusammen, verzaubert und begeistert. Deshalb sollte sie für jeden zugänglich sein. KulturLeben Leipzig & Region  hilft daher finanzielle Grenzen zu überwinden, indem sie unverkaufte Kulturtickets kostenlos vermittelt.
zurück
VKKJ – Verbund Kommunaler Kinder- und Jugendhilfe
mehr lesen
Der VKKJ  bündelt Angebote und Leistungen für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien.
zurück
Leipziger Internet ZeitungDie l-iz ist Medienpartner des TdJW.
mehr lesen
KreuzerDer Kreuzer ist Medienpartner des TdJW.
mehr lesen
Leipziger VolkszeitungLeipziger Volkszeitung ist Medienpartner des Jahres 2017.
WildwechselKinder- und Jugendtheaterfestival der Länder Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin.
mehr lesen
ACHTUNG Wildwechsel! Vom 23. Bis 26. September 2014 findet am Theater Nordhausen die erste Ausgabe »WILDWECHSEL«, des neuen Kinder- und Jugendtheaterfestivals der Länder Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin, statt.
www.wildwechsel-festival.de 
zurück

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem umfang nutzen zu können.