Ariowitsch-Haus

Das Kultur- und Begegnungszentrum Ariowitsch-Haus e.V. wurde im Juni 2007 von jüdischen, christlichen und nichtkonfessionellen Leipziger Bürgerinnen und Bürgern gegründet mit dem Ziel, Juden und Nichtjuden zusammenzubringen. Als Credo kann das jüdische Sprichwort stehen: »Berge können sich nicht nähern, aber Menschen können aufeinander zugehen.« Der Verein initiiert und fördert kulturelle Projekte im Umfeld der Israelitischen Religionsgemeinde zu Leipzig, und er konzipiert und realisiert Projekte zur Geschichte und Kultur der Juden in Leipzig. Eine weitere Kernaufgabe des Vereins ist die Erarbeitung von Informationsangeboten zu den Themenfeldern Antisemitismus und Rassismus und zur Vermittlung von Toleranz. In Kooperation mit verschiedenen Partnern werden Ausstellungen und Publikationen erarbeitet und Workshops durchgeführt.

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem umfang nutzen zu können.