Bild des Mitarbeiters

Philippe Besson

 

Bevor er 1986 als Regiehospitant ans Wiener Burgtheater ging, machte er erst einmal eine Ausbildung zum Matrosen der Binnenschifffahrt. Nach seinem Engagement in Wien war er am Schauspielhaus Zürich und der Comédie de Genève tätig. 1989 wurde er Regieassistent am Schauspielhaus Zürich, 1994 ging er als Oberspielleiter ans Ulmer Theater.
Nachdem er drei Jahre als freier Regisseur gearbeitet hatte, zog es ihn an das Hans Otto Theater, Potsdam, wo er den Bereich Kinder- und Jugendtheater leitete. In dieser Zeit wurde die Sparte mit dem Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin geehrt.
Seine Inszenierung »Wir alle für immer zusammen« wurde 2007 für den »Faust« in der Sparte »Beste Regie Kinder- und Jugendtheater« nominiert und 2008 für den Deutschen Kindertheaterpreis.
Mit seiner Inszenierung »Lilly unter den Linden« öffnete 2009 die zweite Spielstätte des renommierten Grips Theaters in Berlin. Im selben Jahr ging Philippe Besson als Oberspielleiter nach Dresden an das Theater Junge Generation. Seit 2011 arbeitet er wieder freiberuflich: in Dresden, Potsdam und Zürich.

 

E-Mail »

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem umfang nutzen zu können.