Bild des Mitarbeiters

Heike Hennig

 

Geboren in Leipzig. Studierte Performing Arts am Moving On Center – School for Participatory Arts and Research in Oakland, CA, USA. 2000 kehrte sie nach Leipzig zurück und gründete das genreübergreifende Ensemble Heike Hennig & Co. Sie entwickelte zahlreiche Musik- und Tanztheaterstücke in eigener Regie. »Zeit – tanzen seit 1927« wurde für ARTE und ZDF verfilmt sowie in den deutschen Kinos und auf internationalen Festivals gezeigt. Neben zahlreichen Eigenproduktionen kuratiert Heike Hennig die Reihe OPER unplugged. Wichtige Stationen waren u. a. das Schauspielhaus Hamburg, Ringlokschuppen Mülheim an der Ruhr, Neues Theater Halle, Deutsches Nationaltheater Weimar, Staatsschauspiel Dresden, Schauspielhaus Dortmund, Neues Museum Berlin. Gastspielreisen gingen nach Italien, Dänemark, Schweden, Griechenland, Kanada und China. Heike Hennig unterrichtet genreübergreifend an der Zürcher Hochschule der Künste, der Hochschule für Graphik und Buchkunst Leipzig und der University of British Columbia in Vancouver. Choreographisch begleitet Heike Hennig Janaceks Oper »Das schlaue Füchslein« und arbeitetet in einem Monteverdi-Ligeti-Projekt an der Oper Leipzig. In der Spielzeit 2011/12 entwickelte sie ein performatives Stück für das Theater der Jungen Welt »Sport meets theatre«. Für die Produktion »Crystal – Variationen über Rausch« übernahm sie die Choreografie und Regie, die Koproduktion mit Bayer Kultur feierte in der Spielzeit 2013/14 Premiere.

 

E-Mail »

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem umfang nutzen zu können.