Bild des Mitarbeiters

Barbara Rucha

 

...studierte Dirigieren an den Hochschulen in London, St.-Petersburg und Dresden bis zum Konzertexamen sowie Musikethnologie in Paris, Cambridge und Berlin bis zur Promotion.

Von 1998 bis 2007 war sie die musikalische Leiterin des Karl-Forster-Chores Berlin und dirigierte jährlich bis zu 50 Auftritte mit dem Chor. Dazu gehörten eine eigene Abonnementreihe in Philharmonie und Konzerthaus, Konzertreisen im In- und Ausland, Gastengagements, a cappella-Konzerte und Gottesdienstgestaltungen.
Von 2007 bis 2014 unterrichtete Barbara Rucha Dirigieren und Partiturspiel an der Hochschule für Musik Leipzig und von 2014 bis 2017 Ensembleleitung als Professorin an der Hochschule für Musik und an der Musikakademie Hamburg. 2013-2014 leitete sie zudem zwei Vokalhelden-Kinderchöre der Berliner Philharmoniker Education.

Gastengagements als Dirigentin führten sie unter anderem zur Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, zur Arthur Rubinstein Philharmonie Lodz, dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt/Oder, den Hofer Symphonikern, der Elblandphilharmonie, der Staatskapelle Halle, den Berliner Symphonikern und dem Konzerthausorchester Berlin.

Opern- und Theaterproduktionen, zum Teil mit eigenen Arrangements und Kompositionen, leitete sie an der ANU Canberra, Australien, bei den Händelfestspielen Halle, an den Theatern Würzburg und Freiburg, an der Neuköllner Oper Berlin, am Central Theater Leipzig und an diversen Spielstätten der freien Szene. Derzeit schreibt sie eine Kinderoper.

2016 erschien ihr Lehrbuch »Crashkurs Dirigieren« beim Schott Verlag. 2017 gründete sie die Academy of Music, eine internationale Musikschule in Leipzig.

 

E-Mail »

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem umfang nutzen zu können.